Aphonie

Aphonie (altgr. άφωνια < α „nicht“ und φωνή „Stimme“) bezeichnet schwere Störungen der Tonbildung bzw. Stimmlosigkeit (tonlose Sprache). Es wird eine organische von einer funktionellen oder psychogenen Ursache unterschieden.

Bei einer organisch bedingten Funktionsbeeinträchtigung der Stimmlippen ist durch Veränderungen oder Lähmungen die Funktion soweit eingeschränkt, dass ein nur unzureichender Stimmklang erzeugt werden kann.

Die psychogene Aphonie (funktioneller Stimmverlust) ist ohne organische Grundlage. Hierfür ist eine emotionale Ursache (z. B. bei Angst, Schreck und heftigen Gemütsbewegungen als Primitivreaktionen) oder eine neurotische Konfliktverarbeitung (mit konversions-hysterischer Symptombildung) verantwortlich. Unterteilt wird die funktionelle Einschränkung in zwei Formen, die jeweils für sich eine normale Stimmgebung und tonale Stimme nicht ermöglicht:

  1. Hyperfunktionelle Form: Zusammenpressen der Stimmlippen
  2. Hypofunktionelle Form: Fehlende Zusammenführung der Stimmlippen.